Geschichte der Horster Pfadfinder

 

1960 wurde von Christlichen Pfadfindern (= CP) aus Elmshorn die erste Gruppe der Horster Pfadfinder gegründet. Sie gab sich den Namen „Siedlung St. Georg“. 1968 wurde daraus der „Stamm St. Georg“, ein Jahr später „CP Horst“.

Ab Herbst 1970 konnten auch Mädchen Mitglied werden. Das war damals einmalig bei der CP in Schleswig-Holstein und führte zu einem rasanten Mitgliederzuwachs innerhalb kürzester Zeit.

1973 wurde die Ortsgruppe in „Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder Horst“ (= VCP Horst) umbenannt. 1977 kam die Arbeit des Ortsverbandes zum Erliegen.

1985 wurde der VCP Horst mit Unterstützung der in Elmshorn und Glückstadt ansässigen Ortsverbände neu gegründet. Die Arbeit schlief 1994 wieder ein.

2012 wurde mit Hilfe der Horster Kirchengemeinde erneut ein Ortsverband ins Leben gerufen. Er nennt sich „VCP Horst Stamm St. Georg“. Erstmals in der Geschichte der Horster Pfadfinder*innen wird deren Arbeit von einer Hauptamtlichen unterstützt.

Weitergehende Informationen über die Geschichte der Horster Pfadfinder*innen enthält eine Kurzchronik, die Sie < hier > finden. Da sie auf der Grundlage der im Ortsarchiv vorhandenen Unterlagen und Aussagen von (ehemaligen) Mitgliedern des Jugendverbandes zusammengestellt worden ist, erhebt sie nicht den Anspruch, vollständig zu sein. Wer Fehler in dieser Chronik entdeckt oder ergänzende Angaben machen möchte, wende sich daher bitte direkt an das Horster Ortsarchiv.

 

 

 Zum Vergrößern bitte auf das entsprechende Bild klicken.

 

Einen Bericht sowie Fotos von der Ausstellung zur Gründung der Horster Pfadfinder vor 60 Jahren finden Sie < hier >.