Ausstellung des Ortsarchivs zur Horster Woche 2018

 

Nach monatelanger Vorbereitung präsentierte das Ortsarchiv während der Horster Woche seine neue Ausstellung. Sie stand unter dem Motto „Ausschnitte aus dem Horster Schulwesen“.

Erstmalig wurde diese Ausstellung während der Eröffnungsveranstaltung der Horster Woche am 07.06.2018 in der Horster Feuerwache gezeigt. Am 09. und 10.06.2018 war sie zudem im Ganztagsgebäude der Jacob-Struve-Schule zu sehen.

Auf mehreren Plakaten wurde die Entwicklung des Horster Schulwesens vom 16. Jahrhundert bis ins Jahr 2011 beschrieben.

Weitere Plakate enthielten Angaben zur Anzahl der Schülerinnen und Schüler an den Horster Schulen von 1836 bis 2018 sowie die Namen von Horster Lehrerinnen und Lehrern ab 1739 bis in die Neuzeit.

Das besondere Interesse der Ausstellungsbesucherinnen und -besucher galt den zahlreichen Zeitungsartikeln und Fotos, die die Mitglieder des Ortsarchivs aus dessen umfangreichen Beständen herausgesucht hatten.

In einem gesonderten Artikel wurde die erste Horster Privatschule erwähnt. Sie wurde um 1860 gegründet, aber bereits 1868 geschlossen. Die zweite Horster Privatschule entstand um 1890 und wurde bis 1908 betrieben.

Besonders erwähnt wurde die am 01.12.1895 ebenfalls auf Privatinitiative gegründete, bis Anfang des 20. Jahrhunderts privat betriebene „Fortbildungsanstalt“. Deren Besuch wurde ab Winter 1904 für alle gewerblichen Arbeiter Pflicht, die das 18. Lebensjahr noch nicht beendet hatten. Mitte der 20er Jahre wurde die dann „Berufsschule“ genannte Einrichtung zweiklassig. 1935 wurde sie aufgelöst. Alle Handwerkslehrlinge mussten fortan in die Berufsschule nach Elmshorn oder Itzehoe.

Ab vermutlich 1934 bis 1957 existierte in Horst zudem eine „Ländliche Berufsschule für Knaben“. Diese mussten alle Jugendlichen besuchen, die in der Landwirtschaft tätig waren. Von 1952 bis 1966 wurde in Horst zudem eine „Ländlich-hauswirtschaftliche Berufsschule für Mädchen“ betrieben. Nach Auflösung dieser beiden Einrichtungen mussten Schulpflichtige in die Berufsschule nach Itzehoe, Elmshorn bzw. Pinneberg.

Die AG Horster Ortsarchiv in der VHS Horst sucht weiterhin Dokumente jeder Art, auch aus der Neuzeit, über die Horster Schulen, deren Gebäude, Lehrkräfte, sonstige Angestellte, Schülerinnen und Schüler sowie Schulveranstaltungen, Schülerzeitungen, Jahresarbeiten und Zeugnisse.

Sollte Derartiges sich in Ihrem Besitz befinden, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

 

Zum Vergrößern bitte auf das entsprechende Bild klicken.
Fotos:  Michael Krueger

Our Products